Neue Hörbücher frisch in der Stadtbücherei eingetroffen (Juni 2020)

88

In der Stadtbücherei Schweinfurt sind wieder aktuelle Hörbücher eingetroffen und können ausgeliehen werden. Einige stellen wir hier vor.

Wer war der Täter?

Almstädt, Eva: Ostseegruft – Pia Korittkis fünfzehnter Fall – Bearbeitete Fassung – Köln: Lübbe. – 278 min. Sprecher: Anne Moll. IK: Krimi; Küstenkrimi. Standort: Hör Alm

Beim Begräbnis einer alten Freundin wird Pia Korittkis beruflicher Instinkt hellhörig, als ein Unbekannter auftaucht und behauptet, die Tote sei in Wirklichkeit ermordert worden. Die Kriminialbeamtin beginnt interessehalber Ermittlungen anzustellen und findet heraus, daß sich ihre Freundin kurz vor ihrem Tod offenbar verfolgt gefühlt hatte. Wenig später erklärt die Ex-Frau des Witwers, auch auf sie sei ein Mordanschlag verübt worden … Die Romane um die Lübecker Kommissarin Korittki stehen für spannende Küstenkrimiunterhaltung.

 

Bonnet, Sophie: Provenzalischer Stolz – ein Fall für Pierre Durand – Leicht gekürzt – München: Random House, 2020. 520 min. – Sprecher: Götz Otto. IK: Krimi; Mittelmeerkrimi. Standort: Hör Bon

Während sich Pierre Durand auf seinem Hausboot vom beruflichen Alltag erholt, kündigt ein Kettenbrief den Tod dreier Sünder an. Kurz darauf findet man die Leiche eines verdeckten Polizeiermittlers mit geschwärztem Gesicht, der die Machenschaften der „Gens du voyage” unter die Lupe nehmen sollte. Durand übernimmt den Fall, nicht ahnend, daß ein Augenzeuge des Mordes sich ausgerechnet auf seinem Boot versteckt. Aber erst als der Täter ein weiteres Mal zuschlägt, kommt ihm der Kripobeamte auf die Spur … Einmal mehr bieten ein verzwickter Fall um eine alte Prophezeiung und die farbenprächtige Kulisse der Provence spannende Hörstunden.

 

Fischler, Joe: Die Toten vom Lärchensee: ein Fall für Arno Bussi – Ungekürzt – Berlin : Argon Verlag, 2020. – 620 min. Sprecher: Heikko Deutschmann. IK: Krimi; Alpenkrimi. Standort: Hör Fis

Ausgerechnet im Hochsommer erhält Arno Bussi vom Innenminister höchst persönlich die Order, den Mord am Seewirt erneut aufzurollen, den man vor fünf Jahren betäubt ins Wasser des idyllischen Lärchensees geworfen hatte. Ohne Begeisterung macht sich der Inspektor auf den Weg nach Tirol, doch kaum hat er mit seinen Ermittlungen begonnen, geschieht eine zweite Untat. Bussi muß erkennen, daß er dem Täter nur auf die Spur kommt, wenn er das Geheimnis löst, das sich um den Lärchensee rankt… Auch der zweite Fall um Arno Bussi verspricht wieder spannende Unterhaltung.

Nervenkitzel pur

Gerritsen, Tess: Das Schattenhaus – Leicht gekürzt – München: Random House. – 434 min. Sprecher: Anna Thalbach. IK: Spannung. Standort: Hör Ger

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit zieht  Ava in ein altes, an der Küste Maines gelegenes Herrenhaus, um hier ungestört ein neues Buch schreiben zu können. Trotz der unheimlichen Atmosphäre, die das düstere Gemäuer ausstrahlt, übt es auf die Schriftstellerin eine merkwürde Anziehungskraft aus. Bald jedoch vernimmt Ava seltsame Geräusche, sieht schattenhafte Gestalten umherwandern und erfährt vom mysteriösen Verschwinden der Hausbesitzerin und einem dunklen Geheimnis, das über dem Anwesen schweben soll … Ein verwunschenes Haus, ein finsteres Geheimnis und eine verschwundene Frau sorgen für schaurigen Nervenkitzel.

Gesellschaft im Wandel der Zeit

Völler, Eva: Ein Traum vom Glück – Bearbeitete Fassung – Köln : Lübbe. – 440 min. – (Die Ruhrpottsaga 1). Sprecher: Julia von Tetterborn. IK: Gesellschaft; Frauenschicksal. Standort: Hör Voe

Essen im Jahre 1951: Hier hatte Katharina mit ihren beiden Töchtern einst bei der Familie ihres vermißten Mannes Zuflucht vor der Hölle gefunden, die am Ende des zweiten Weltkriegs in Berlin tobte. Doch nun fällt der jungen, lebenslustigen Frau im aufblühenden Nachkriegsdeutschland das Zusammenleben mit ihrer barschen Schwiegermutter zusehends schwer. Die zufällige Begegnung mit dem traumatisierten Kriegsheimkehrer Johannes ändert jedoch schlagartig alles … Mit viel Feingefühl für ihre Protagonisten zeichnet Eva Völler ein detailreiches Bild der Nachkriegszeit. Die ebenso einfühlsame wie amüsante Geschichte garantiert Romantik pur.