Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Zeit in St. Johannis Schweinfurt

64
Kerzen in der dunklen St. Johannis-Kirche (Foto und Text: Heiko Kuschel)

Mehr als nur eine Zahl: Die ev. Kirchengemeinde Schweinfurt-St. Johannis erinnert mit einer besonderen Aktion an die Menschen, die an Corona verstorben sind, ebenso wie an diejenigen, die aufgrund der Pandemie nur im kleinen Kreis zu Grabe getragen werden konnten.

Am Dienstag, 23. März 2021, um 16.30 beginnt die Aktion mit einer Gedenkzeit mit Andacht in der St. Johanniskirche. Anschließend werden in der Turmkapelle hinten links in der Kirche Karten ausliegen. Dort können Sie die Namen der Menschen hinterlassen, damit auch andere sie lesen können, und dazu eine Kerze anzünden.

Alle Namen werden ihren Platz finden in einem österlichen Gedenkgottesdienst am Sonntag, 18. April 2021, um 10.30 Uhr – dem Tag, an dem deutschlandweit zum Gedenken an die an Corona Verstorbenen aufgerufen wird.

Der Titel „Mehr als nur eine Zahl“ stammt vom Hamburger Vikar Jakob Pape, der auf Instagram eine Erinnerungsplattform für Verstorbene anbietet.

Auch den Pfarrerinnen und Pfarrern von St. Johannis geht es darum, zu zeigen: Die Verstorbenen haben Namen und eine Lebensgeschichte. Sie sind nicht nur der oder die soundsovielste Verstorbene der Pandemie. Gleichzeitig verweist der Gottesdienst kurz nach Ostern auf die Hoffnung der Christinnen und Christen, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist. So soll diese Aktion nicht nur eine Erinnerung sein, sondern auch ein Zeichen der Hoffnung für die, die mit dem Verlust weiterleben müssen.

www.schweinfurt-stjohannis.de

Infos zu Vikar Pape: https://www.evangelisch.de/inhalte/181652/25-01-2021/neuer-instagram-account-gedenkt-der-corona-toten-jakob-pape-vikar-hamburg