Großer Regionalmarkt am 31. Juli: Kulinarik und Design

102

Handwerkskunst und Leckereien aus Franken

Aus der Region, für die Region – nach diesem Motto und dem großem Erfolg im Vorjahr bieten mehr als 40 Aussteller am 31. Juli 2022 Handwerksstücke und kulinarische Köstlichkeiten. „Der Regionalmarkt ist ein echtes Highlight für unsere Region. Ganz besonders freut es uns, dass sich wieder so viele unterschiedliche Aussteller angemeldet haben, von denen jeder ein buntes Stück Franken präsentiert.“, freut sich Sandra Fischer, Leiterin des Baumwipfelpfads in Ebrach.

Tatsächlich warten die Aussteller mit den verschiedensten Produkten auf: Von vegan bis Burger, von fein bis rustikal, von Tradition bis Moderne, von Bier bis Kaffeespezialitäten, von Kinderspielzeug bis Design und vom Korbflechter bis zum Aufsitzrasenmäher. „Beim Regionalmarkt können unsere Besucherinnen und Besucher entspannt durch die Stände schlendern, schlemmen und unser Franken auf seine schönste Weise kennenlernen“, fasst Fischer zusammen.

Kreativ sein am Pfad
Kids und Teens, die sich bei all der Handwerks- und Kochkunst inspiriert fühlen, haben vielleicht eine zündende Idee, wie die neue Kugelpfadstation aussehen könnte: „Unser Ideenwettbewerb für unseren Kugelpfad läuft noch. Ein paar schöne Vorschläge haben wir schon bekommen und sind gespannt, was noch kommt.“, freut sich Fischer.

Der Regionalmarkt im Detail
Der Markt findet am Sonntag, den 31. Juli von 10:00 bis 19:00 Uhr auf dem gesamten Gelände des Baumwipfelpfads statt. Der Eintritt zum Gelände ist frei und für den Besuch des Pfads gelten reduzierte Eintrittspreise.

Anfahrt:
Waldrandparkplatz Radstein bei 96157 Ebrach, an B22, kostenfreie Parkplätze sind vorhanden. Außerdem fährt die Freizeitlinie VGN 990 von Bamberg aus bis zum Parkplatz Baumwipfelpfad.

Bei Fragen zum Regionalmarkt, rund um den Pfad oder zum Ideenwettbewerb steht das Team des Baumwipfelpfads Steigerwald unter 09553-98 980-102 gerne zur Verfügung.

Baumwipfelpfad Steigerwald
Der 1.150 Meter lange Holzsteg, der sich langsam durch alle Etagen des Waldes
schlängelt und in einem 42 Meter hohen Aussichtssturm gipfelt, eröffnet nicht nur optisch
völlig neue Perspektiven auf den Wald und seine Bewohner. Gänzlich aus heimischen
Hölzern bestehend und rollstuhlgerecht ausgebaut, erweitert der Pfad den Blickwinkel
auch durch eine Vielzahl von spannend aufbereiteten Informationen rund um den Wald
und seine nachhaltige Nutzung durch Forstwirtschaft und Jagd.
Einlass täglich: 09:00 bis 17:00 Uhr.