Zwei neue Autos für die Frühförderstelle der Caritas

860
© Theresa Siedler (Caritas) | Zahlreiche Sponsoren (Mitte und rechts) nahmen an der Feierstunde zur Segnung der zwei neuen Fahrzeuge der Frühförderstelle der Caritas in Gerolzhofen teil. Links zwei Mitarbeiterinnen der Caritas-Frühförderstelle mit Leiterin Gudrun Heinrich sowie Domkapitular Clemens Bieber und Caritas Schulen gGmbH-Geschäftsführer Rudolf Hoffmann.

Segensfeier mit Domkpitular Clemens Bieber – 63 Sponsoren aus der Region ermöglichen Anschaffung

(Gerolzhofen) Über zwei neue Dienstwägen darf sich die Caritas-Frühförderstelle freuen. Bei einer Feierstunde in Gerolzhofen am Mittwoch, 27. September 2023, sind die Fahrzeuge gesegnet und ihrer Bestimmung übergeben worden. „Von der Resonanz auf unseren Spendenaufruf zugunsten eines neuen Dienstfahrzeuges sind wir überwältigt“, sagte Gudrun Heinrich, Leiterin der Caritas-Frühförderstelle in Gerolzhofen. Es hätten sich so viele Sponsoren aus den Landkreisen Schweinfurt und Haßberge bereit erklärt, einen Geldbetrag zu spenden, dass es letztlich sogar möglich war, gleich zwei Fahrzeuge anzuschaffen, sagte Heinrich in einer kurzen Ansprache.

Damit haben nun die Mitarbeiterinnen aller vier Standorte der Caritas-Frühförderstelle – diese sind in Gerolzhofen, Haßfurt, Schweinfurt und Ebern zu finden – einen Dienstwagen zur Verfügung. Und das sei auch dringend notwendig, unterstrich Rudolf Hoffmann, Geschäftsführer der Caritas Schulen gGmbH, die Träger der Frühförderstelle ist. „Die Mitarbeiterinnen der Frühförderstellen unterstützen monatlich rund 400 Kinder im Alter von 0 bis 7 Jahren und deren Familien direkt vor Ort beziehungsweise zu Hause oder in der Kita. Ein eigenes Auto ist dafür unabdingbar.“ Hoffmann dankte den Sponsoren, die der Einladung der Frühförderstelle zu einer kleinen Feierstunde gefolgt und nach Gerolzhofen gekommen waren. Insgesamt hatten sich 63 kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region an dem Spendenaufruf zugunsten der Frühförderstelle beteiligt.

Domkapitular Clemens Bieber, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Würzburg, segnete die beiden „Neuen“ im Fuhrpark der Frühförderstelle. Den Mitarbeiterinnen, die mit den Autos unterwegs sind, wünschte er allzeit gute und unfallfreie Fahrt. Damit sie sich behütet wissen, übergab Bieber zwei Christophorus-Plaketten an Leiterin Heinrich, die in den Autos angebracht werden. „Wie der heilige Christophorus das kleine Jesuskind über den Fluss getragen hat, setzen Sie sich direkt vor Ort für die Kleinsten unserer Gesellschaft ein. Danke für Ihren wertvollen Dienst“, sagte Bieber. Den Sponsoren galt sein besonderer Dank.

Im Anschluss an die Segensfeier luden Heinrich und ihr Team die Anwesenden bei schönstem Spätsommerwetter zu einem Sektempfang mit Gebäck ein. Als Zeichen ihres Dankes übergaben sie jedem der Sponsoren außerdem eine Dankeskarte, an der von den Kindern der Frühförderstellen gebastelte Schlüsselanhänger baumelten.