Das Industriemuseum Schweinfurt an Pfingsten besuchen …

253
Nieteinfädler. F: Dieter Bauer

Das Industriemuseum Schweinfurt hat an Pfingstsonntag und Pfingstmontag von 14 bis 17 Uhr geöffnet – der Eintritt ist frei.

Der Förderkreis teilt mit: „Das vom AKI Förderkreis Industrie-, Handwerks- und Gewerbekultur Schweinfurt e.V. ehrenamtlich betriebene Industriemuseum Schweinfurt hat am Internationalen Museumstag (19.05.2024 ) für Sie geöffnet.

Nutzten Sie die Möglichkeit, sich über die Geschichte der Schweinfurter Industrie zu informieren, Maschinen wie den Nieteinfädler (Montage eines Wälzlagers) vorführen zu lassen oder im SACHS Raum die Produktpalette von SACHS zu erkunden. Ein Neuzugang – ein Dialysegerät von Fresenius Medical Care ist auch zu sehen. Die aktuelle Wechselausstellung „Lineartechnik aus Schweinfurt bewegt die Welt – kleine Kugel große Wirkung“ wurde verlängert.

Das Industriemuseum Schweinfurt ist in einer ehemaligen Mühle untergebracht. Das ist jedes Jahr Anlass, das Industriemuseum am Deutschen Mühlentag (20.05.2024 ) zu öffnen. Die Spinnmühle – genauer die Städtische Kunstmühle – war an dieser Stelle. Das 1841 an dieser Stelle erbaute Gebäude sieht heute immer noch gleich aus. Seit 2015 ist hier das Industriemuseum Schweinfurt untergebracht. Auf zwei Schautafeln ist die Entwicklung des Mühlenstandortes ausführlich dargestellt und beschrieben. Im Museum selbst ist die Schweinfurter Industriegeschichte, die untrennbar mit der Stadtgeschichte verbunden ist, anschaulich mit vielen Exponaten und Maschinen dargestellt.

Wenn Sie an beiden Terminen keine Zeit haben, nicht schlimm, ein dritter Öffnungstag folgt gleich am Samstag, 25. Mai 2024 von 14 bis 17 Uhr. Wir freuen uns, Sie bei uns im Industriemuseum Schweinfurt begrüßen zu dürfen.”