„Die Energiewende auf dem Bierdeckel“ Vortrag und Podiumsdiskussion zur Energiewende

327
Mit neun Strichzeichnungen erklärt Daniel Bannasch, Vorstand der MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. die Ist- Situation und wie die dezentrale Energiewende funktionieren kann.

Pressemitteilung der Bürgeraktion Müll und Umwelt e.V. Schweinfurt:

In Zeiten des Klimawandels gewinnt das Thema dezentrale Energiewende und Erneuerbare Energien immer mehr an Bedeutung. Aber was heißt dies konkret und wie kann dies in unserer Region funktionieren? Die Bürgeraktion Müll und Umwelt e.V. veranstaltet deshalb dazu zusammen mit dem Bund Naturschutz Kreisgruppe Schweinfurt und der BA-BI Schweinfurt e.V. eine Informationsveranstaltung zur dezentralen Energiewende. Der Abend startet mit dem Vortrag „Die Energiewende auf dem Bierdeckel“ von Dipl. Volkswirt Daniel Bannasch, Vorstand der MetropolSolar Rhein-Neckar e.V. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit regionalen Energieversorgern statt, bei der es um die Frage geht, wie sieht die Energiewende in unserer Region aus und welche Möglichkeiten sowie Entwicklungen sind umsetzbar? Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am Mittwoch, 20. November, um 19 Uhr im Kolpinghotel Schweinfurt in der Moritz-Fischer Str. 3 statt. Eingeladen sind alle interessierten Bürger sowie Kommunalpolitiker aus Stadt und Landkreis, die Interesse am Thema Energiewende in der Region haben.

In seinem Vortrag erklärt Daniel Bannasch wie die Energiewende in Deutschland und auch weltweit funktionieren könnte. Der Vortrag ist so aufgebaut, dass jeder Bürger auch ohne tiefe Fachkenntnisse die Ansätze versteht. Mit neun einfachen Bildern, vom Strommarkt bis zur Darstellung wie die Sonnenenergie ins Haus kommt, verdeutlicht der Referent, wie sich die aktuelle Lage darstellt und was zukünftig möglich wäre. Er selbst ist davon überzeugt, dass eine Vollversorgung durch regenerative Energien machbar ist. Der Referent startete 2006 gemeinsam mit 30 Gründungsmitgliedern das regionale Netzwerk MetropolSolar Rhein-Neckar, das heute mehr als 350 direkte Mitglieder aus der Bürgerschaft, Unternehmen, Verwaltung und Politik von der kommunalen Ebene bis zum Bundestag hat und inzwischen auch bundesweit tätig ist. Der Verein bündelt und unterstützt Multiplikatoren, die sich aus Überzeugung für 100% Erneuerbare Energien einsetzen.

Nach dem Vortrag ist genügend Zeit für Diskussion mit dem Referenten sowie weiteren Fachleuten, die sich mit der Energieversorgung in der Region Schweinfurt und angrenzende Landkreise schon seit vielen Jahren beschäftigen und auch bereits Projekte mit Erneuerbaren Energien umgesetzt haben. Neben dem Referenten Daniel Bannasch nehmen an der Podiumsdiskussion teil: Norbert Zösch (Geschäftsführer Stadtwerke Haßfurt), Robert Ruppenstein (Bereichsleiter Markt, ÜZ Mainfranken), Gunter Häckner (Stellv. Vorstand Energiegenossenschaft Oberes Werntal), sowie Dr. Herbert Barthel (Energieexperte Bund Naturschutz Bayern).

Zu den Unterstützern der Veranstaltung gehören die Bürgerinitiative Bergrheinfeld e.V. sowie Bürgerinitiative A7 Stromtrasse NEIN e.V.

Kontakt: Bürgeraktion Müll und Umwelt e.V. Schweinfurt E-Mail: info@muellundumwelt.de – Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Peter Möhringer, Tel. 09726-1587.