Neues BR-Studio Main-Rhön in Schweinfurt

470
Seit 1999 ist Norbert Steiche BR-Korrespondent, sein Arbeitsplatz war bisher in seiner Wohnung untergebracht.

Aus der Region für ganz Bayern: Der Bayerische Rundfunk stärkt seine Berichterstattung für Fernsehen, Hörfunk und Online aus der Region Main-Rhön und hat am 5. Dezember 2019 in Schweinfurt ein neues, zentral gelegenes Studio für diese Region der Öffentlichkeit vorgestellt. Das zweiköpfige Korrespondenten-Team ist für Stadt und Landkreis Schweinfurt sowie die Landkreise Haßberge, Rhön-Grabfeld sowie für Stadt und Landkreis Bad Kissingen im Einsatz. Der BR ist bereits seit 20 Jahren mit einem Korrespondenten in Schweinfurt vertreten.

F: BR/Eberhard Schellenberger

Mit seinem modernen Studio in der Schweinfurter Lange Zehntstraße schlägt der BR in der Berichterstattung aus der Region Main-Rhön ein neues Kapitel auf. Seit 1999 ist Norbert Steiche dort Korrespondent, sein Arbeitsplatz war bisher in seiner Wohnung untergebracht. Künftig bildet er zusammen mit Ralph Wege ein Zweierteam, das im Hörfunk, Fernsehen und in den digitalen Ausspielwegen aus der Region berichtet. Das neue BR-Studio befindet sich in der Schweinfurter Innenstadt, nicht weit von Marktplatz und Rathaus entfernt. Der BR ist damit auch in der Lage, Fernsehbilder live aus Schweinfurt zu senden, sei es in die linearen Fernsehprogramme, sei es auf BR24 oder auf seine Digital-Kanäle.

Beide BR-Korrespondenten stammen aus der Region und berichten in ihren Beiträgen für alle Ausspielwege des Bayerischen Rundfunks und der ARD. Schweinfurt kommt dabei eine wichtige Sternpunktfunktion zu, die umliegenden Landkreise und die Kreisstädte Haßfurt, Bad Neustadt und Bad Kissingen sind zeitnah zu erreichen. Moderne Übertragungstechnik ermöglicht es, schnell auch außerhalb des Studios live auf Sendung zu gehen. Die thematische Bandbreite reicht von der wirtschaftlichen Entwicklung in der Schweinfurter Industrie oder dem Tourismus im Steigerwald bis zum Ringen um die Geburtsstation im Landkreis Haßberge, der E-Mobilität in Bad Neustadt, dem Wintersport in der Rhön oder dem Gesundheitsangebot im Bäderlandkreis Bad Kissingen.

BR/Eberhard Schellenberger

Die beiden mehrmedial arbeitenden Korrespondenten recherchieren und produzieren vor Ort Beiträge für die Hörfunk- und Fernsehprogramme des BR, etwa für das Informationsprogramm B5 aktuell oder für das Bayern 1 Magazin “Mittags in Mainfranken“, für “Rundschau” und “Abendschau”, die “Frankenschau aktuell“ und für das Online-Angebot BR 24.

Darüber hinaus übernehmen die beiden BR-Korrespondenten in Schweinfurt auch die Berichterstattung aus der Region für die gesamte ARD, also beispielsweise für die Tagesschau. Wenn notwendig, gibt es weiterhin Unterstützung aus dem BR-Studio Würzburg, in dessen Newsroom die Einsätze aller Korrespondenten in Unterfranken in Absprache mit den großen BR-Standorten Nürnberg und München koordiniert werden.

Norbert Steiche (53) ist gebürtiger Schweinfurter. Nach einem Betriebswirtschaftsstudium kam er 1996 zum Bayerischen Rundfunk und wechselte 1999 als mehrmedialer Berichterstatter in das neu gegründete Korrespondentenbüro für die Region Main-Rhön in Schweinfurt.

Ralph Wege (48) kommt aus Bergrheinfeld im Landkreis Schweinfurt. Er studierte visuelle Kommunikation in Kassel und an der Deutschen Film-und Fernsehakademie Berlin. Seit 2007 arbeitet er als Videojournalist, Autor, Cutter und Kameramann für den Bayerischen Rundfunk im BR-Studio Würzburg.