Ostern ist nicht abgesagt! Vielfältige Gottesdienst-Angebote zu Ostern trotz Versammlungsverbot (Stand: 7. April 2020)

320
Foto: Heiko Kuschel (Lichtkreuz von Ludger Hinse vor dem Auferstehuns-Altarbild von Adolf Kleemann, St. Johannis Schweinfurt)

Gottesdienste im Internet, Lesegottesdienste, Telefonandachten und mehr: Auch in der besonderen Situation haben die evangelischen Gemeinden im Dekanat viele spirituelle Impulse vorbereitet.

Schweinfurt. Versammlungen sind in der Corona-Krise derzeit verboten – das trifft natürlich auch die Kirchengemeinden, die normalerweise zwischen Gründonnerstag und Ostermontag eine Vielzahl an Gottesdiensten feiern würden. Dennoch wird es Gottesdienste zu Ostern geben – nur eben nicht „vor Ort“ in den Kirchen, sondern zum Mitfeiern über andere Medien.

Verschiedene Medien

Natürlich gibt es die klassischen Fernsehgottesdienste, etwa am Karfreitag um 10 Uhr in der ARD und am Ostersonntag 9:30 im ZDF. Doch auch die Kirchengemeinden im Dekanat Schweinfurt haben sich etwas einfallen lassen. Sie finden einen umfangreichen Plan von Video-, Hör- und Lesegottesdiensten unter www.schweinfurt-evangelisch.de. Anders als sonst üblich, kann sich dieser Plan diesmal auch kurzfristig noch in einigen Details ändern.

Die Gottesdienste werden jeweils zu einer festgelegten Zeit veröffentlicht, können aber natürlich auch jederzeit später angesehen oder angehört werden. Die Lesegottesdienste können Sie, sobald sie verfügbar sind, herunterladen und beispielsweise zu Menschen bringen, die keinen Internetzugang haben. In vielen Kirchen liegen außerdem Gottesdienst-Vorschläge und Gebete aus.

Das „Programm“ von Gründonnerstag bis Ostermontag

Bereits am Gründonnerstag, 9.4., sind Sie ab 19 Uhr eingeladen, an zwei Gottesdiensten via Video teilzunehmen: Aus der Arche Dittelbrunn sowie aus der Christuskirche Schonungen.

Der bekannte Oberndorfer Karfreitag am 10. April wird leider nicht in der gewohnten und beliebten Form mit der Band MehrBlick stattfinden können. In gänzlich anderer Weise ist er ab 9 Uhr als Video abrufbar mit Worten des bekannten evangelischen Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer, der genau vor 75 Jahren von den Nationalsozialisten ermordet wurde.

Auch am Karfreitag wird es darüber hinaus mehrere Gottesdienstangebote aus den Gemeinden des Dekanats geben.

Am Ostersonntag laden St. Johannis Schweinfurt, die Gemeinde Schonungen und die Auferstehungskirche Schweinfurt zu einer besonderen Osternachtsfeier via Video ein. Eine Auferstehungsfeier auf dem Friedhof kommt von der Christuskirche; später folgt ein Hör-Gottesdienst aus Bergrheinfeld. Und auch am Ostermontag ist ein Gottesdienst aus St. Lukas Schweinfurt geplant.

Kindergottesdienst

Auch für Kinder wurden bereits einige Video-Gottesdienste aus den Gemeinden produziert. Zentral für Deutschland finden Sie Gottesdienste zu allen Feiertagen  unter www.kirchemitkindern-digital.de

Geöffnete Kirchen

Soweit es die örtlichen Gegebenheiten zulassen, sind viele Kirchen auch über die üblichen Öffnungszeiten hinaus geöffnet. Die Türen von St. Johannis Schweinfurt stehen sogar bis 21 Uhr offen. In den Kirchen liegen Gebete, Gottesdienstvorschläge usw. aus und es gibt Möglichkeiten, ein schriftlich formuliertes Gebetsanliegen zu hinterlassen. In manchen Kirchen können Sie sich auch eine kleine Osterkerze mit nach Hause nehmen. Selbstverständlich gelten auch in den Kirchen die Abstandsregeln und die üblichen Vorschriften zur Hygiene.

Glockenläuten an Ostern

In ganz Deutschland werden am Ostersonntag um 12 Uhr die Glocken läuten. An vielen Orten im Dekanat haben sich evangelische und katholische Gemeinden darüber hinaus auf eine gemeinsame Zeit am Morgen geeinigt, zu der sie den Ostermorgen einläuten werden – meist um 9 Uhr.

Mittagsandachten, Telefonandachten und mehr

Auch an den Ostertagen gibt es weiterhin jeden Mittag eine neue Kurzandacht auf www.schweinfurt-evangelisch.de. Sie können diese auch unter der Telefonnummer 09721-3701193 anhören. Die Telefonandacht wechselt im allgemeinen zwischen 11 und 12 Uhr. Generell laden die Gemeinden dazu ein, zum täglichen Mittagsläuten um 12 Uhr kurz gemeinsam am jeweiligen Ort innezuhalten und ein Gebet zu sprechen.

Telefonisch erreichbar

Pfarrerinnen und Pfarrer und alle weiteren Mitarbeitenden sind für seelsorgerliche Angelegenheiten natürlich unter den bekannten Telefonnummern weiter erreichbar.

Darüber hinaus gibt es die kostenlose Telefonseelsorge unter 0800 111 0 111.

Die sozialen Dienste der Diakonie Schweinfurt haben für soziale Notlagen eine Telefon-Hotline geschaltet. Die Mobilnummer lautet 01512 7135608 und ist Mo-Fr von 8:30-16 Uhr erreichbar.

Der kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (kda) in Bayern hat ein Arbeitsseelsorgetelefon eingerichtet. Es ist immer werktags jeweils zwischen 11 -14 Uhr und 16 – 19 Uhr besetzt.  Die Rufnummer lautet 0911 43100-200. (Gebühren zum Ortstarif) Das Arbeitsseelsorgetelefon ist für alle Sorgen und Nöten rund um die Arbeit in Zeiten der Coronakrise da.