Neues vom Museum Georg Schäfer Schweinfurt (17. April 2020)

220
Egloffstein, Königin Therese von Bayern, 1836

Bislang ist leider noch unklar, wie lange die Museen in Bayern geschlossen bleiben müssen. Sollte das Museum Georg Schäfer im Mai wieder öffnen können, wird die Sonderausstellung „Talent kennt kein Geschlecht. Malerinnen und Maler der Romantik auf Augenhöhe“ fortgesetzt. Es ist zudem geplant, sie bis Juli zu verlängern.

Sie stellt Meisterwerke der Romantik aus Frauenhand den Arbeiten von männlichen Zeitgenossen gegenüber und geht der Frage des spezifisch Weiblichen und des Rollenspiels in der Kunst dieser Zeit nach. Durch die Gegenüberstellung von Werken weiblicher und männlicher Künstler ergeben sich spannende Vergleiche. Haben Frauen anders gemalt, andere Themen gewählt?

Kauffmann, Blumenwindende Schäferin, um 1780. Copyright: bpk / Staatsgalerie Stuttgart

Solange das Museum geschlossen ist, gibt es auf der Homepage (unter Ausstellungen) eine virtuelle Führung durch die Ausstellung mit dem Kurator Prof. Dr. Wolf Eiermann.

Die Lesung mit der Schriftstellerin Renate Feyl über die Geschichte der Malerin Elisabeth Vigée-Lebrun am 3. Mai muss leider ausfallen. Das Museum hofft, sie im Herbst nachholen zu können.

Bitte schauen Sie auch auf: www.museumgeorgschaefer.de