Digitales Kulturfestival – Wirtschaftsjunioren engagieren sich für regionale Künstler

152
Steffi List. Foto: Hartwig Keetz

Die Wirtschaftsjunioren Schweinfurt präsentieren in Kooperation mit Dirk Denzer Performing Arts ein digitales Kulturfestival im Live Streaming Charakter, um Aufmerksamkeit auf die durch die Corona Pandemie existenzbedrohte Kulturszene zu richten. Zugleich wird damit auch ein abwechslungsreiches Kulturerlebnis von und mit Schweinfurter Künstlern geboten. Kultur für zu Hause digital und dennoch live produziert!

Finanziert wird die Veranstaltung, die am Samstag, 20. März, ab 19.30 Uhr im Alten Eichamt Schweinfurt live gestreamt wird, von verschiedenen Sponsoren, von regionalen sowie überregionalen Unternehmen.

Vielmals bewährt in Sachen Regie und Moderation: Dirk Denzer

Das digitale Kulturfestival wird multimedial vor einer 8 x 4 Meter großen Led-Video-Wall inszeniert und von einem engagierten technischen Team im Alten Eichamt Schweinfurt produziert. Matthias Kohl von „der Kohl GmbH“ hat seit einigen Monaten dort ein professionelles Streaming Studio installiert.

Mit dabei sind folgende regionale Künstler: Die Rockröhre aus Unterfranken Steffi List, der junge Schwebheimer Musiker Maximilian Höller, die Percussionistin Petra Eisend, Manfred Manger, Initiator der Schweinfurter Poetry Slams, die Sängerin Canan Semel (live begleitet von Dirk Denzer an der Gitarre) und das komödiantische fränkische Theaterduo Inge und Rita. Moderation und Regie liegen in Händen von Dirk Denzer.

Der Link zur kostenfreien digitalen Eintrittskarte ist für jeden verfügbar und hier zu finden: https://us02web.zoom.us/j/89256863503?pwd=MjlkZGYzNDRMVlRvMVRobHhkZmxyZz09, Meeting-ID 892 5686 3503, Kenncode 210591

Hintergrund: Die Idee zum Projekt ist beim Vorstand der Wirtschaftsjunioren Schweinfurt geboren: Es gibt viele Branchen, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in existenzielle Not gekommen sind. Staatliche Hilfen fließen zwar, können aber nicht das ausgleichen, was die Unternehmen und Künstler zu gewohnten Rahmenbedingungen selbst erwirtschaftet hätten.

Besonders getroffen ist die Live-Entertainment, Kunst- und Kulturszene. Nur wenige können es hier stemmen, digitale Konzepte anzubieten oder diese in der aktuellen Zeit, in der vorrangig gespart wird, gewinnbringend zu platzieren.

Die Wirtschaftsjunioren haben seit vielen Monaten Online Kampagnen geschaltet, mit Hilfe derer versucht wird, in der Corona Pandemie Hilfe zu schenken. Trotz allem Leid gibt es viele, die gut durch die Krise bislang gekommen sind. Gesundheitlich wie finanziell. Nun gilt es das Glück zu teilen.

Die Schweinfurter Kulturszene ist einfach KULT. Es gibt verschiedenste Künstler, Formate, Einrichtungen, jährlich wiederkehrende Events. Sie sind bekannt und haben der Region viele schöne Momente voll Glück, Lachen und Entspannung beschert. All das soll nicht aufhören und es gibt eine Zeit nach Corona. Jetzt heißt es Solidarität zeigen und dabei sein beim Termin am 20. März 2021.