Gartenkultur im Landkreis Schweinfurt – eine kleine Erkundung der hiesigen Gärten

128
Die Stufenlinde in Grettstadt neben dem Rathaus. Foto: Brigitte Goss

Eine neue Broschüre führt durch die Gartenschätze und Parkanlagen des Landkreises.

Der Landkreis Schweinfurt verfügt über eine große Zahl an Schlössern, ehemaligen Klöstern, Friedhöfen und mittelalterlich geprägten Dörfern, Märkten und Städten mit historischen Gartenanlagen. Daneben gibt es eine Vielzahl an traditionsreichen Gartenbaubetrieben, Schaugärten, sehenswerten Nutzgärten und modernen Wohngärten.

Um die reichhaltige Gartenkultur des Schweinfurter Landes noch stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung und in die Öffentlichkeit zu bringen, wurde die Broschüre ´Gartenkultur Schweinfurt – eine kleine Erkundung der Gärten des Landkreises´ aufgelegt. Die darin vorgestellten, historischen, modernen, privaten wie öffentlichen Gärten bilden das Spektrum der Gartenvielfalt des Landkreises ab. Ab August liegt der kleine gartenkulturelle Führer in Bürgerbüros der Gemeinden, im Tourismusbüro Schweinfurt 360 Grad und im Landratsamt aus.

Die Imagebroschüre wurde im Rahmen des LEADER-Projekts „Gartenkultur im Schweinfurter Land“ entwickelt. Inhalt des Projektes ist neben einer Bestandsaufnahme gartenkultureller Objekte auch die Schaffung einer Basis für ein zielgerichtetes und abgestimmtes Handeln, um die Gartenkultur im Landkreis Schweinfurt und darüber hinaus zu fördern. Ziel ist es, die reichhaltige Gartenkultur im Landkreis noch stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen sowie als Teil unseres täglichen Lebens und unserer Freizeit zu etablieren. „Gärten und Parkanlagen sind für viele Bürgerinnen und Bürger ein Rückzugsort, sie bieten Ausgleich im oft vom Stress geprägten Alltag. Ich freue mich, dass unser Landkreis historisch bedingt ein so hohes gartenkulturelles Potenzial aufweist und hierbei auch stetig neue, moderne Ideen einfließen können. Diese Mischung aus Innovation und gelebter Tradition macht unsere Region so lebenswert“, sagt Landrat Florian Töpper.
Die Gartenkultur soll zukünftig ein neues touristisches Zusatzangebot darstellen. Damit gewinnen – neben dem steigenden Bedürfnis in der Bevölkerung, Gärten zu erkunden oder selbst anzulegen – auch die Aspekte Garten und Natur erhalten, pflegen, kreativ gestalten, lernen, nutzen sowie genießen immer größer werdende Bedeutung. Ansprechpartnerin für das Projekt ist Brigitte Goss, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege des Landkreises Schweinfurt. Im September 2021 werden die Ergebnisse des LEADER Projektes der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit der nun aufgelegten Gartenbroschüre können Interessierte das bestehende gartenkulturelle Angebot erkunden und den Landkreis Schweinfurt auf eine ganz besondere Weise erleben.