„Tu was fürs Klima, werde Baumpate/Baumpatin“

228
Von links nach rechts: Heide Wunder, Ehrenamtskoordinatorin · Roland Merz und Angela Merz, Lokale Agenda 2030. Foto: Renate Schuler

Die Stadt Schweinfurt hat 2019 beschlossen, die Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene verstärkt umzusetzen. Seit dieser Zeit fanden mehrere Aktionen der Arbeitsgruppen der lokalen Agenda 2030 statt.
2021 wurde ein Antrag der Arbeitsgruppe „Nachhaltigkeit in der regionalen Wirtschaft“ im Bau- und Umweltausschuss einstimmig angenommen, mit dem versucht werden soll, Bürger*innen – und auch Schulen, Kindergärten und Firmen – für eine Baumpatenschaft zu begeistern.
Auszubildende der Stadt Schweinfurt und die Agendaarbeitsgruppe haben ein Werbekonzept erarbeitet, das ab dem 1. Mai 2022 unter dem Slogan „Tu was fürs Klima, werde Baumpate/Baumpatin“ allen Interessierten die Möglichkeit gibt, sich um einen städtischen Baum zu kümmern.

In Zeiten des Klimawandels und des Artensterbens gewinnen die Bäume in unserer Stadt immer mehr an Bedeutung. Bäume in der Stadt erfreuen nicht nur das Auge, sondern sorgen auch für eine Verbesserung des Stadtklimas und sind zudem ein wichtiger Lebensraum für Tiere. Da sie ganz anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind als Bäume in der freien Natur, müssen Straßenbäume robuster und widerstandsfähiger sein.
Ein Baum produziert pro Tag etwa den Sauerstoffbedarf von 10 Menschen, filtert Feinstaub, verdunstet bis zu 400 Liter Wasser pro Tag und sorgt für Abkühlung von 3 – 6 Grad.

Baumpaten können den Bäumen helfen, widerstandsfähig und robust zu werden und somit zu einem besseren Stadtklima beitragen, indem sie sorgsam mit den Baumscheiben umgehen und gießen, gießen, gießen.

Was bedeutet eine Baumpatenschaft?

Als Baumpate gehe ich mit der Stadt Schweinfurt, Servicebetrieb Bau und Stadtgrün, eine Patenschaftsvereinbarung ein.
Dann kümmere ich mich um meinen Baum, das heißt:

• Ich bewässere den Baum regelmäßig, insbesondere bei Trockenheit.
• Ich säubere und jäte die Baumscheibe bei Bedarf
• Wenn Sie die darüber hinaus die Baumscheibe bepflanzen möchten, überprüft das Sachgebiet Stadtgrün ob der Standort für eine Bepflanzung geeignet ist und berät Sie in diesem Fall gerne zu den Möglichkeiten.
• Ich identifiziere mich mit meiner Stadt Schweinfurt und leiste einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas und des Artenschutzes.
• Ich verschönere meine direkte Umgebung und lerne bei der Pflege meine Nachbarn kennen.
• Mein ehrenamtliches Engagement wird durch ein Schild (Hier ist ein Baumpate/Baumpatin aktiv) an meinem Baum sichtbar gemacht.
• Die Baumpatenschaften können als „Trittsteine“ für die Landesgartenschau im Jahr 2026 aufgenommen werden.

Ein Baumpate soll sich aber nicht um die Kontrolle oder den Rückschnitt des Baums kümmern. Das ist die Aufgabe vom Servicebetrieb Bau und Stadtgrün. Der Servicebetrieb bemüht sich, die Paten vorab über anstehende Arbeiten an „ihrem“ Baum zu informieren.

Informationen zur Patenschaft:
Servicebetrieb Bau und Stadtgrün
Sachgebiet Stadtgrün
Telefon: 09721 51-5938
Mail: Baumpatenschaft@schweinfurt.de