Waldorfpädagogik – eine sinnvolle Alternative

112

Informationsveranstaltung der Freien Waldorfschule in den Mainauen Haßfurt
am 20./21. Januar 2023.

Über zweihundert Waldorfschulen gibt es mittlerweile in Deutschland. Sie sind als Schulen mit „besonderer pädagogischer Prägung“ aus der Landschaft der Freien Reformpädagogischen Schulen nicht mehr wegzudenken.

Was ist das Besondere? Von außen betrachtet: Der feste Klassenverband von der 1. bis 13. Klasse ohne Sitzenbleiben, das starke Gewicht des handwerklich-künstlerischen Unterrichts, Fremdsprachen (Englisch und Französisch) von der 1. Klasse an oder das lebensnahe Lernen während der zwei- bis dreiwöchigen Praktika in Landwirtschaft, Feldmessen, Handwerk und Industrie oder in sozialen Einrichtungen wie etwa in Behindertenwerkstätten.

Zum Kennenlernen der Waldorfpädagogik lädt die Freie Waldorfschule Haßfurt alle Interessierten ein zu einer Informationsveranstaltung am 20. und 21. Januar 2023 in der Aula der Schule, Am Ziegelbrunn 10.
Diese Einführung in die Waldorfpädagogik richtet sich besonders an Eltern, deren Kind im nächsten Schuljahr in die 1. Klasse eingeschult werden sollen oder die einen Schulwechsel für ihr Kind in Erwägung ziehen.

Am Freitag, 20.01. um 19 Uhr stehen einführende Referate von Lehrern der Schule und eine Gesprächsrunde (Aussprache) auf dem Programm.

Am Samstag, 21.01. von 9 – 13 Uhr gibt es praktische Kurse aus verschiedenen Unterrichtsfächern. Eine Kinderbetreuung für Samstag ist eingerichtet.

Anmeldung: Freie Waldorfschule Haßfurt, Schulbüro: Tel. 09521/610-657, per E-Mail: schulbuero@waldorfschule-hassfurt.de oder per Fax: 09521/610-679