Genuss pur: „FreiLandAugust“ im Freilandmuseum Fladungen im Endspurt

661
Am Sonntag, 27.8. verkehrt das „Rhön-Zügle“ im Dampfbetrieb zwischen Mellrichstadt und Fladungen. Foto: GH

Im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „FreiLandAugust“ am 26. und 27. August ein Genusswochenende statt. Museumseigene sowie regionale Erzeugnisse stehen dabei im Vordergrund. Familien erwartet ein Unterhaltungs- und Mitmachprogramm.

Am letzten Augustwochenende dreht sich im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen alles rund um den kulinarischen Genuss. Bei einer kostenlosen Führung durch das historische Brauhaus im Museumsgelände (jeweils 11 und 14 Uhr) erfahren die Besucherinnen und Besucher alles über die Geschichte des Bieres, wer es früher getrunken hat und was es mit dem sogenannten Kommunbrauwesen auf sich hat. Es besteht die Gelegenheit, das bis heute auf traditionelle Art und Weise gebraute Museumsbier zu verkosten.
Museumsbrenner Michael Weber stellt seine prämierten Edelbrände vor. Vom Apfel bis zur Zwetschge – die für die Brände verwendeten Früchte stammen allesamt von den Streuobstwiesen des Freilandmuseums.

Sommerliche, handgemachte Wildfruchtspezialitäten und weitere kulinarische Besonderheiten bietet der „FreiLandAugust“ zum Thema Genuss im Freilandmuseum Fladungen. Foto: Gerhard Nixdorf

Das traditionsreiche Weingut Lange aus Hammelburg, der ältesten Weinstadt Frankens, präsentiert eine Auswahl seiner Bioweine. Mit handgemachten Wildfruchtspezialitäten ist Heidrun Luther aus Ostheim v.d. Rhön zu Gast: In ihrem Angebot sind unter anderem Säfte, Sirups, Essige und ausgefallene Kräuterliköre. Ebenfalls mit von der Partie ist das LindenGut, das für zusätzliche Bewirtung sorgt.

Am Samstag, 26.8. gibt es Rhöner Plootz und Bauernbrot aus dem Backhaus (solange der Vorrat reicht) und am Sonntag wartet leckeres Bio-Eis vom Biohof Vogel aus Dipperz auf die Gäste.

 

Puppentheater, Mitmachaktionen und Musik

Auf die Suche nach dem Glück begeben sich die Museumsgäste gemeinsam mit dem Puppentheater „Manuart“ am Samstag, 26.8. Foto: Theo Lekin

Am Samstag, 26.8. zeigt das Theater „Manuart“ mit dem Puppenspieler Falk Ulke um 13.30 und 15 Uhr den Märchenklassiker „Hans im Glück“ nach den Brüdern Grimm. Kaum ein Begriff ist so schwer zu fassen wie das „Glück“. Augenscheinlich wirft Hans, der Dummkopf, seinen Lohn für schwere Arbeit zum Fenster heraus und verschwendet damit sein Glück. Doch hat Glück immer etwas mit Besitz zu tun? Oder ist der bedenkenlose Hans mit seinem Frohsinn vielleicht weiser, als es auf den ersten Blick erscheint? Für alle kleinen und großen Gäste ab vier Jahren.

Pünktlich zum Beginn der Erntezeit können Kinder mit Kartoffeln kreativ werden und mit selbst hergestellten Stempeln Stofftaschen in bunte Einzelstücke verwandeln (Samstag und Sonntag ab 11 Uhr). Das offene Mitmachprogramm „Was kommt heute auf den Tisch?“ mit historischen Rezepten findet am Sonntag (27.8.) von 11 bis 15 Uhr statt.

Ebenfalls am Sonntag werden die Gäste des Freilandmuseums auch mit Musik unterhalten: Die Eurumer Banditen sorgen mit „Fränkischer Turbo-Blasmusik“ für ordentlich Schwung!

Das gesamte Programm für den „FreiLandAugust“ ist unter www.freilandmuseum-fladungen.de zu finden. Änderungen sind vorbehalten. Museumseintritt 6 €, 4 € ermäßigt, 12 € Familien, Kinder unter 6 Jahren frei.
Am Sonntag, 27.8. verkehrt die Museumsbahn „Rhön-Zügle“ im Dampfbetrieb zwischen Mellrichstadt und Fladungen.