Herbstprogramm mit Granatengarantie in Haßfurt!

818

„Kultur ist galaktisch”!
Das gedruckte Herbstprogramm des Kulturamtes Haßfurt mit dem Motto „Kultur ist galaktisch” ist erschienen und liegt an den bekannten Stellen aus oder kann kostenfrei zugesandt werden, so das Kulturamt der Stadt Haßfurt in einer Pressemitteilung. Die Bodenstation Kulturamt Haßfurt bittet alle Kulturnauten und Genießer kultureller sphärischer Höhenflüge, ihren Helm, also eigentlich die Brille, aufzusetzen und sich von den Herbst-Acts in ungeahnte Kultur-Dimensionen katapultieren zu lassen. Der Final Countdown läuft! Der Zündungsvorgang ist eingeleitet! Am Freitag, 15. September 2023, startet das Kultur-Raumschiff seine Reise Richtung galaktischer Kulturgenuss in der Haßfurter Stadthalle mit dem bayerischen Unikat „Addnfahrer“. Eigentlich ein virtuelles Phänomen aus Facebook und Instagram hat er den Sprung auf die Bühnen dieser Galaxie geschafft. Auf seine ganz eigene Art erzählt er Geschichten aus seinem bayerischen Leben, hat sich damit und mit Hut und Hosenträgern eine Riesenfangemeinde geschaffen und so wagt das fränkische Kulturamt, einen waschechten Bayern als Auftakt zu veranstalten.

Neben ihm mischt – von keinem geringeren als Olaf Schubert ausgezeichnet – der Newcomer Jonas Greiner die Comedy-Raumfahrt im Herbst mit spitzer Gesellschaftskritik und lustigen Alltagsgeschichten auf. Die herrliche Bio-Annette von Bamberg ohne Botox sorgt mit ihrem Programm über die Tücken ab 50 für Lachattacken und Marco Tschirpke hebt mit seinen Gedichten und Liedern in überwiegend komischer Manier das Niveau in sphärisch-elitäre Höhen.

„Kosmische Glückskonstellationen müssen es gewesen sein, die uns ein paar wirklich große Produktionen auf unsere Raumstation ziehen und unser Kulturprogramm wahrhaft galaktisch werden lassen konnten”, schmunzelt Erster Bürgermeister Günther Werner. Mit „Denis Wittberg und seinen Schellack-Solisten” kommt ein ganzes Orchester mit Ballett-Einsätzen im Stil von Max Raabe, das dem geneigten Publikum von den 20er Jahren bis heute den „(Ich seh den) Sternenhimmel“ zeigt. Es darf Walzer, Tango, Foxtrott und Swing getanzt und eine überirdische Revue genossen werden.
Die „Große Varieté-Gala Show 2023” anlässlich des 35jährigen Stadthallenjubiläums mit atemberaubender Jonglage, humorvoller Pantomime-Parodie, fesselnder Artistik und Akrobatik sowie unerklärlicher Magie treibt in ungeahnte Pulsregionen und lässt völlig schwerelos schwebend in unbändigem Staunen zurück.
Direkt bis zum Horizont und weiter und zwar nur mit Hilfe einer Kaugummiblase können ganze Familien mit vier Dinos und dem Drachen Riffi Raffi fliegen. Mit „Heavysaurus“ und ihrem Programm „Kaugummi ist mega” hat das Kulturamt eine Veranstaltung für die Kleinen (und die Großen) an Bord. Der Dino-Rock für die ganze Familie lässt alle Herzen gleich exorbitant höher schlagen und die Kleinen ihr erstes Konzert erleben, selbstredend den Kinderohren angepasst, aber dennoch mit außerweltlichem Wums.
Und im Dezember wird der Zenit der Raumfahrt erreicht und die irdische Welt verlassen, wenn „The Golden Voices of Gospels” mit zwölfköpfigem Ensemble und den Kirchenliedern der „Black Churches“ alle in den siebten Himmel singen.

Bei der „Al Bano und Romina Power Tribute Show” darf sich nicht nur in den letzten (Italien)Urlaub zurückgebeamt sondern – oft vom Publikum gewünscht – auch in gewagten interstellaren (Paar)Tanz-Formationen gedreht werden, genauso wie bei „The Jets” und „Denis Wittberg und seinen Schellack-Solisten”.

Wahrhaft magisch wird es gleich im September beim „Seher” mit Lars Ruth, der ins Reich des Übersinnlichen entführt und erklärt, wie man Lügner enttarnt, und wirklich übergalaktische Rock-Höhenflüge verspricht „Nick Young”, die Seele des AC/DC-Tributs, die ultimative Masterband. Nick spielte bei „We salute you“ und „BAROCK”, ihm fehlten aber immer die „letzten 10% Authentizität”, und so macht er nun sein eigenes Ding. Der „Rock´n Roll-Train“ in Haßfurt rollt weiter!

Natürlich fliegen die drei „mal anderen” Jazzer, unter anderem mit Flo Klettler, dem Drummer von Wincent Weiß, und auch die Bamberger Symphoniker wieder mit. Welches diesmal die Herzensveranstaltung und damit der Geheimtipp von Programmplanerin Steffi Schleicher ist? „Wird es die Hommage an einer der scharfzüngigsten und aufregendsten Frauen des New York der 20er Jahre, die dieses Jahr ihren 130. Geburtstag gefeiert hätte? Oder schenke ich doch eher den „Widersacher(n) aller Liedermacher” mein Herz, die mich ein bisschen an Gankino Circus erinnern?”, überlegt sie immer noch. Definitiv gespannt ist sie auf jeden Fall auf den 30. November. Warum? „Na gucken Sie mal, welche Prominenz da kommt!”, ist ihre Antwort.
Übrigens ist das Kulturamt beim www.kulturpass.de gelistet. Hier dürfen sich 18-jährige registrieren und bekommen digital 200 € für Kultur zur Verfügung gestellt. Infos über die Homepage des Kulturpasses.

Das komplette Herbstprogramm gibt´s hier: Kulturamt Herbst 2023
Infos zu den Veranstaltungen, das Programm und Tickets unter www.kulturamt-hassfurt.de oder unter Tel. 09521/688-300. „Over and out”, so die Pressemitteilung.