Ausflugszeit im Museum Georg Schäfer

1111
Johann Adam Klein: Ansicht der Nürnberger Kaiserburg von Nordwesten, 1810 Museen der Stadt Nürnberg, Grafische Sammlung ©Museen der Stadt Nürnberg (Digitalisat: Martin Ammon)

– von Patrick Melber –
Machen Sie sich auf zu einem Besuch imposanter historischer Monumente. Wagen Sie den Aufstieg zu einem pittoresken Schloss. Durchstreifen Sie malerische Landschaften und genießen Sie den Aufenthalt in einem gepflegten Landschaftspark. Erleben Sie einfach eine schöne Zeit zwischen wahrhaft ansprechenden Orten, wirklichen Esthetic Places.
Und das alles völlig unabhängig von Wind und Wetter, ohne zeitraubende Autofahrten und vor allem ohne Zeitdruck. Wo? Natürlich im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt.

Noch bis zum 25. Februar 2024 können Sie sich dort in der aktuellen Sonderausstellung von Idyllen in Franken, Thüringen und Sachsen bezaubern lassen. Es gibt bekannte „High-Light’s” wie die monumentale Kaiserburg in Nürnberg zu bestaunen, und geschichtsträchtige Orte zu erkunden, wie Schloss Rosenau bei Coburg, den Geburtstort Alberts Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha (1819-1861), Prinzgemahl der berühmten britischen Queen Victoria (1819-1901). Es locken beliebte Ausflugsziele wie die landschaftsprägende Anlage des ehemaligen Klosters Banz bei Bad Staffelstein oder weithin bekannte Wahrzeichen wie die Festung Marienberg über Würzburg. Daneben laden bisher eher verborgene „Geheimtipps“ wie der Mühlengrund im Altenburger Land an den östlichen Ausläufern des Thüringer Waldes zum Neu- und Wiederentdecken ein.

Traugott Faber: Springbrunnen bei der Rosenau, 1820 Kunstsammlungen der Veste Coburg ©Kunstsammlungen der Veste Coburg (Foto: Dieter Ertel)

Selbstverständlich braucht sich im Museum Georg Schäfer aber niemand alleine auf den Weg zu machen. Jeden Samstag und Sonntag um 14 Uhr bieten unsere erfahrenen „Ausflugsbegleiterinnen” von der Kunstvermittlung interessante Themenführungen durch die Sonderausstellung an. Oder Sie gönnen sich nach Feierabend eine unserer Abendführungen am „langen Dienstag“ um 18.30 Uhr. Immer sonntags um 14 Uhr kommen in Kunst für Kinder natürlich auch unsere jüngeren Museumsbesucher auf Ihre Kosten. Im kostenfreien Kindermuseum zur Ausstellung können alle jungen und junggebliebenen Besucher während der Öffnungszeiten des Museums unter dem Motto Lieblingsplätze –
Favorite Places zudem nach Herzenslust aktiv und kreativ werden.

Springbrunnen vor dem Schloss Rosenau, gegenwärtiger Zustand
©Bayerische Schlösserverwaltung (Foto: Gabriele Ehberger)

Zusätzlich startet am Samstag, 2. Dezember 2023 um 13 Uhr eine Exkursion für Kinder und Jugendliche im Museumsfoyer. Getreu der Devise Mein Lieblingsplatz fangen die Teilnehmer mit Foto-Handy, Tablet oder Zeichenblock zusammen mit Anne Heß Schweinfurts schönste Ecken ein, und gestalten ihren persönlichen Lieblingsplatz für die Ausstellungswand im Kindermuseum. Die Suche nach Räuber Hotzenplotz in Franken beginnt am Sonntag, 10. Dezember 2023 um 14 Uhr bei Kunst für Kinder. „Hobby-Detektivin“ Julia Metzig M. A. übernimmt die Führung und das anschließende Marionettentheater im Vortragssaal.

Einen Ausflug zu historischen Gebäuden einst und jetzt unternimmt Gabriele Hendges M. A. in der Themenführung am Samstag, 16. Dezember 2023 um 14 Uhr, und nimmt Sie dabei mit zu einer „Zeitreise“ von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Denn wie zahlreiche aktuelle Fotografien in der Sonderausstellung beweisen, laden viele der Esthetic Places bis heute zu einem Kurz-Trip oder zu längeren Aufenthalten ein. Am besten brechen Sie gleich nach dem Besuch der Ausstellung zu einer Rundreise durch Franken, Sachsen und Thüringen auf, um den Vergleich zwischen historischen Ansichten und dem gegenwärtigen Zustand live vor Ort selbst zu ziehen.

Am Montag, 1. Januar 2024 ist das Museum „zu Ehren” des neuen Jahres geöffnet und Sie haben nach einer durchfeierten Nacht und einem verschlafenen Vormittag um 14 Uhr Gelegenheit zu einer entspannten Führung durch die Sonderausstellung.
Alle Alt-, Neu-, Wahlschweinfurter und natürlich alle Interessierte ab 14 Jahren können am Samstag, 13. Januar 2024 ab 13 Uhr selbst den Zeichenstift schwingen. Beim Urban Sketching mit Rebecca Mönch M. A. gilt es unter dem Motto Zeichnen für jeden die schönsten (Natur-) Ansichten Schweinfurts mit dem Skizzenblock einzufangen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Museum statt.

Zur genussvollen Matinée bittet Sandra Sembach am Sonntag, 21. Januar 2024 um 11 Uhr, wenn sie mit liebevollem Blick durch die Sonderausstellung führt. Durch eine Winterlandschaft mit Schnee und Eis bricht Anne Heß am Sonntag, 28. Januar 2024 um 14 Uhr bei Kunst für Kinder auf. Selbstverständlich bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen in Sonderausstellung und Kindermuseum. Getreu der beliebten und bekannten Liedzeile „…die Welt sieht wie verzaubert aus“, gestalten die Teilnehmer mit Hilfe von Vorlagen eine winterliche Klappkarte zum Verschenken oder Selberbehalten.