Das kom,ma Musicalprojekt kann doch noch weiter gehen.

553
Foto: Dominic Gentil

Ob die Räume in der Schultesstraße 21 im Sommer noch für die Jugend zur Verfügung stehen, war lange nicht sicher. Doch da selbst in der Corona-Zeit von den Teilnehmenden in den Sommerferien zwei Musicals produziert werden konnten, zeigt ganz klar, das kom,ma-Musicalprojekt lässt sich nicht so leicht unterkriegen.

Mit neuem Team und alter Leitung werden Leon Müller und Dominic Gentil wieder ein Ensemble zusammenstellen. Neben den Teilnehmenden, sucht das Team auch wieder viele Ehrenamtliche, die das Unmögliche erst möglich machen und den Jugendlichen mit ihrem Können zur Hand gehen. Unterstützung gibt es wieder von der kirchlichen Jugendarbeit, dem bdkj, dem KultKasten e.V. und den Jugendringen.

Momentan beginnt die Suche nach Teilnehmer*innen für das kommende Musicalprojekt im Sommer. Die Anmeldungen laufen in diesem Jahr wieder über die Kommunale Jugendarbeit Schweinfurt auf dem Portal www.unser-ferienprogramm.de/schweinfurt.

In 10 Arbeitstagen soll das Stück mit 30 Kindern und Jugendlichen produziert sein. So entstehen 4 Szenen, die komplett vom Ensemble produziert werden.

Für Ton, Licht, Kostüme und Öffentlichkeitsarbeit soll es weitere Fachkräfte geben, und immer die Möglichkeit, interessierte Kinder und Jugendliche im Fachbereich einzulernen. Das Ziel ist es, die nächsten Jahre mit weiteren engagierten Mitarbeiter*innen das Projekt in Schweinfurt anbieten zu können.

Ältere Interessierte, die nicht mehr als Teilnehmende auf der Bühne stehen können, seien es Jugendliche oder Erwachsene, sind als Unterstützung im Team Herzlich Willkommen. Denn jede Produktion ist eine Spielwiese für die unterschiedlichsten Talente und lässt von Tanz, über die Musik, die Kunst des Kochens bis hin zu Licht- und Tontechnik, viele Bereiche zusammenkommen.

Die Erfahrung zeigt, dass es geht. Seit 20 Jahren produziert Gentil bereits Musicals, erst in Aschaffenburg und seit 2018 im kom,ma in Schweinfurt. Am Ende steht die Premiere eines Stücks mit einer Spieldauer von etwa 80 Minuten und die vielfältigen Erfahrungen, die die Jugendlichen und das Team in diesen Tagen sammeln konnten.

Das Thema des diesjährigen Musicals wird „Robin Hood“ sein. Wer die Produktionen der letzten Jahre kennt, weiß, dass die Geschichten nicht strikt abgearbeitet werden. Es wird immer Augenmerk auf die mitwirkenden Jugendlichen gelegt und so können Themen wie „Umweltschutz“, oder „Abenteuer mit den eigenen Freunden“, Platz im Stück finden. Die bekannten Rollen dürfen jedoch nicht fehlen und so ist die Spannung vorprogrammiert.

Start des Projekts ist der 31. Juli und die Aufführungen sind am 10. und 11. August 2024. Weitere Informationen gibt es unter #esistwiedermuscalprojekt oder der Internetseite https://esistwiedermusicalprojekt.chayns.site/

Hier findet man auch das Making-Of-Video vom Musicalstück 2021, das die Mediengruppe des Projekts erstellt hat.