Konzert: Petra Eisend & Band

790
„under water - above skies” - Petra Eisend & Band

„under water – above skies”

Handpan-Musik, wie sie bisher noch nicht zu hören war: Die schmeichelnden Klänge verschiedener Handpans stehen im Zentrum der Kompositionen von „under water – above skies“. Die gewählte Instrumentierung macht den besonderen Sound: Die Verbindung des faszinierenden Klangspektrums dieser obertonreichen Stahlgebilde mit Cello, Flöte sowie der klassischen Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und außergewöhnlichen Percussions-Instrumenten schafft die bildhafte musikalische Sprache.

Während die 11 Stücke für die CD in unterschiedlichen Sektionen aufgenommen wurden, hat die Band für Konzerte – fast – alle Stücke in Quintett-Besetzung einstudiert. Entstanden ist ein sehr eigenständiger, ungewöhnlicher Band-Sound – Release-Konzert: Freitag, 7. Juni, um 19.30 Uhr in der Disharmonie.

Die Stücke erinnern an Filmmusik, erzeugen Bilder von prächtigen „Über- wie Unter-Wasser-Landschaften”, erzeugen Gänsehaut und können vielleicht auch als blutdrucksenkendes Heilmittel eingesetzt werden? Trotz vorgegebener Struktur bleibt Raum für Improvisation, auch mal für jazzige Harmonien und pulsierende Rhythmen.

Ein musikalischer Gegenentwurf zu unruhigen Zeiten – eigenständig und entschleunigend. Die Besetzung: Petra Eisend – Handpans, Percussion; Sibylle Friz – Cello, Flöte; Tobias Götz – Handpans, Percussion; Joe Krieg – Gitarre; Tobias Pawlick – Bass.

Die Generalprobe wird schon in den neuen Räumen von Petra Eisend stattfinden. Denn in der Rosengasse hat sie nach über 8-jährigem Arbeiten in der Alten Reichsvogtei einen neuen Platz gefunden, um die Handpans und ihre Faszination mehr und mehr in die Welt zu bringen. Zu ihren Workshops finden sich immer häufiger Teilnehmer/innen aus dem ganzen Bundesgebiet ein.

Im Dezember 2018 erschien die Veröffentlichung „under water – above skies” bei Audiotransit Bayreuth. In Fachkreisen stieß die CD auf gute Resonanzen, so berichtete die „drums & percussion“ ausführlich darüber und auch der Bayerische Rundfunk hat sehr positiv reagiert. Seit Anfang Mai ist die Musik auf allen Download- und Streamingdiensten weltweit erhältlich.