Hilfe für Künstler in Not (17. April 2020)

408
Der KulturPackt startet eine Solidaritätsaktion für freiberufliche Künstler. Im Bild (von links) Birgit Höhl, Ingo Schäfer und Jimij Günther vom KulturPackt mit Petra Eisend, die wie viele freiberufliche Künstler mit großen Problemen kämpft. F: Susanne Wiedemann

Die aktuelle Krise bedroht massiv die Kulturszene und hier ganz speziell die freischaffenden Künstler, denen Auftritte, Ausstellungen, Workshops, Kurse und Einnahmen durch Unterricht wegfallen. Die Soforthilfen von Bund und Land können zwar laufende Kosten wie Atelier- oder Proberaummieten überbrücken, aber trotzdem haben die Kulturschaffenden keinerlei Einnahmen. Auch die private Miete muss gedeckt werden, Essen und Trinken gekauft werden, vielleicht Kinder versorgt werden usw.

Darum ruft der KulturPackt zu einer Spendenaktion für Künstler in Schweinfurt und Umgebung auf. Es wurde ein Sonderkonto eingerichtet, auf dem eine Unterstützung für betroffene Künstler gespendet werden kann: IBAN DE67 7935 0101 0021 8043 98. Die eingegangenen Spenden werden zu 100% an die Künstler weitergeleitet.

Freischaffende bildende und darstellende Künstler und Musiker aus der Region, die durch die Corona-Krise in Not geraten sind, sollen sich bis spätestens 15. Mai beim KulturPackt melden. Bis dahin werden dort die Spenden gesammelt und anschließend ausgeschüttet. Falls die Sependenaktion erfolgreich ist und der Bedarf weiterhin gegeben, kann ein zweiter Aufruf folgen.

Der KulturPackt kann für die Spenden eine Zuwendungsbescheinigung für das Finanzamt ausstellen, falls gewünscht.