29. Schweinfurter Frauenwochen – Ein bisschen anders, aber genauso wichtig!

87

Die Schweinfurter Frauenwochen 2021 des Frauenplenums finden vom 5. bis 19. März 2021 statt. Aufgrund der aktuellen Lage sind Corona bedingte Änderungen im Programmablauf und den Zugangsbedingungen vor Ort wahrscheinlich. Viele Veranstaltungen sind digital oder in frischer Luft. Infos unter Tel. 09721/51-6860 oder heide.wunder@schweinfurt.de

Stadtrallye (5. bis 19. März): Die Fachberatungsstelle bei häuslicher und sexualisierter Gewalt Frauen helfen Frauen Schweinfurt lädt zu einer Stadtrallye zu feministischen Themen, Rätseln und Aufgaben im Stadtgebiet Schweinfurt ein. Anmeldung ab 1. März bis zum Ende der Frauenwochen unter: hagge@fachberatung-schweinfurt.de.

„Starker Rücken – starke Frauen“. Unter diesem Motto bietet das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen eine kleine Rückenschule (kostenfrei) an. Termine: 5., 12. und 19. März, jeweils 10.30 bis 11.30 Uhr im Park. Anmeldung unter Tel. 09721/5419818 oder info@ibf-schweinfurt.de.

Stärken Sie Ihre Finanzfitness – Online-Veranstaltung, Freitag, 5. März, 17.30 bis 19.30 Uhr. Obwohl Frauen besser ausgebildet sind denn je, fällt es einem Gros der weiblichen Bevölkerung nicht leicht, ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten. Dies liegt daran, dass sie einen großen Teil der unbezahlten Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeit übernehmen. Als Berufstätige sind sie deshalb überdurchschnittlich oft in Teilzeit beschäftigt oder suchen nach einer unterbrochenen Erwerbsbiografie einen adäquaten beruflichen Anschluss. Im virtuellen Vortrag referiert Birgit Happel zur ökonomischen Situation von Frauen.

Für die Online-Veranstaltung (Zoom) wird einen Tag vorher ein Link versandt, mit dem man an der Veranstaltung teilnehmen kann. Bei Fragen zur Technik wird telefonisch beraten.
Anmeldungen bis 1. März über das Mehrgenerationenhaus Schweinfurt, Tel. 09721/7303020 oder mehrgenerationenhaus-schweinfurt@diakonie-schweinfurt.de. Ansprechpartnerin ist Christiane Fellows.

Weltgebetstag: Vanuatu „Worauf bauen wir?“, Freitag, 5. März. Frauen aller Konfessionen laden ein zum Gottesdienst. In welcher Form die ökumenischen Gottesdienste in Zeiten der Corona-Pandemie gefeiert werden sowie Ort und Uhrzeit werden in der Tagespresse bekannt gegeben.

„Was hat Corona mit uns/mir gemacht?“ – Frühstück am Samstag, 6. März, 9 Uhr im Saal von St. Kilian, St.-Kilian-Straße 2, Schweinfurt. Wie wirkt sich die Pandemie aus in der Familie, im Beruf, in der Freizeit? Anmeldung bei marietta.eder@verdi.de

Lesefreude in leichter Sprache, Samstag, 6. März, 10 bis 12 Uhr in der OBA, Obere Straße 18. In der UN-Behindertenrechtskonvention wurden Regeln für die Umsetzung von schwerer Sprache festgelegt. Die OBA-Prüfgruppe stellt sich vor, es werden Geschichten, Gedichte, Texte in leichter Sprache vorgelesen. Anmeldung unter oba@diakonie-schweinfurt.de oder Tel. 09721/5411510.

Rosenverteilung im Einzelhandel, Samstag, 6. März, ab 12 Uhr.

Zwangsheirat im Irak: Aktionsstand der Schweinfurter Gruppe von Amnesty International, Samstag, 6. März, 11 bis 13 Uhr Schweinfurt Spitalstraße, Ecke Kronengasse.

Kunstprojekt „Innere Stärke gegen häusliche Gewalt setzen”. Angehende ErzieherInnen der Fachakademie für Sozialpädagogik gestalteten Werke im Kunstunterricht, in Kooperation mit dem Frauenhaus konzipierten sie eine Ausstellung. Die Exponate werden in vielen Schaufenstern und in leerstehenden Geschäften in der Innenstadt präsentiert. Dazu gibt es Führungen am Samstag, 6. März,14 Uhr und am Donnerstag, 11. März, 16.30 Uhr. Treffpunkt: Rathausinnenhof am Springbrunnen. Dauer ca. 60 Minuten, Anmeldung über das Frauenhaus, Tel. 09721/786030.

Debora – Warum es manchmal einen Bienenstich braucht? Sonntag, 7. März, 10 Uhr, St. Kilian, St.-Kilian-Straße 2, Schweinfurt. Sozialdienst Katholischer Frauen und evangelische Dekanatsfrauen laden ein. Aktuelles Hygienekonzept liegt in der Kirche St. Kilian, Infos unter Tel. 09721/21466.

Von Frau zu Frau: Frau im Bild. „Das Ewigweibliche!“ – Themenführungen am Sonntag, 7. März im Museum Georg Schäfer. – Goethes Metapher „Das Ewigweibliche“ entwickelte sich zu einem festen Bestandteil der europäischen Kunst und Kultur. Heute verbindet sich mit dem Ewigweiblichen eine Vielzahl von Deutungen: die Frau als Traumbraut, als beschützende Mutter, als antike Göttin, als Prinzessin oder Gefährtin, als modernes Aktmodell, als Küchenmagd oder Kirschenträgerin sogar als zerstörerische „femme fatale“ und mondäne Städterin. Kurz: Es sind Frauenbildnisse, die zugleich den männlichen Vorstellungen von Weiblichkeit entsprechen. Führungen jeweils 60 Minuten zu folgenden Uhrzeiten: 14, 14.30, 15.30 und 16 Uhr. Teilnahmegebühr 2,50 €, Frauen erhalten freien Eintritt. Anmeldung unter Tel. 09721/514825.

Ausstellungseröffnung: Persönlichkeit #Störung – Inneres Erleben in Bild und Wort, Montag, 8. März, 10 Uhr im Borderline-Kompetenzzentrum Schweinfurt, Neutorstraße 29. Klientinnen des Vereins Plan B stellen ihre Bilder und Texte aus. Bilder, die bewegen. Texte, die unter die Haut gehen. Die Künstlerinnen sind vor Ort. Falls die Vernissage aufgrund von Ausgangs- oder Kontaktbeschränkungen nicht stattfinden kann, wird diese via Facebook und via Zoom live gestreamt. Weitere Infos: info@planbev.de, www.planb-ev.org.

Politische Frauen – gestern und heute, zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg. Portraits und Film sowie Diskussion mit der Bündnis 90/Die Grünen-Fraktionsvorsitzenden und MdL Katharina Schulze und den Schweinfurter „Grünen Frauen“, Montag, 8. März, 19 Uhr im KuK Schweinfurt, Ignaz-Schön-Straße 32.

Filmvorführung: „Rosa Luxemburg“ (1986) von Margarethe von Trotta. Ihr Gerechtigkeitssinn trieb Rosa Luxemburg (geb. 5. März 1871) zu ihrem Kampf gegen die gesellschaftlichen Zustände um 1900. Durch ihre populären Schriften wurde sie zur Verfechterin des humanen Sozialismus, weshalb sie die SPD aus der Partei verbannte.

Anmeldung: Bündnis 90/Die Grünen – Kreisverband Schweinfurt, Tel. 09721/22521, info@gruene-schweinfurt.de. Eintritt frei, Spenden werden jedoch gerne angenommen.

Frauen und Altersarmut“ – Vortrag, Dienstag, 9. März, 19 Uhr im KuK oder via Zoom. Frauen stehen am Ende ihres Erwerbslebens häufig mit Renten da, die kaum das Überleben sichern. Das muss so nicht kommen. Referentin ist Dr. Elisabeth Jentschke. Anzahl: max. 30 Personen mit Voranmeldung unter Tel. 0151/12702982 oder praesidentin@zonta-kg-sw.de. Eintritt: Spenden für ein Zonta-Projekt gegen Altersarmut von Frauen sind willkommen.

Schwangerschaftsberatung, Mittwoch, 10. März, 14.30 bis 17 Uhr im Jugendhaus Fränz, Franz-Schubert-Straße 26. Programm: Puppentheater mit Ali Büttner „Der kleine Rabe Socke“ (15 Uhr), Bastelangebot für Kinder anschließend Infos für Eltern in persönlichen Gesprächen rund um Schwangerschaft und Geburt. Anmeldung unter Tel. 09721/209583.

Frauenpower trotz Corona – „Holt euch Energie“, Donnertag, 11. März, Einlass 17.30 Uhr im Konferenzzentrum Schweinfurt, Maininsel. Traditioneller Start mit dem Part des IG-Metall Frauenteams, Homeoffice – wie wo was und Kabarett mit Marlies Blume. Karten beim jeweiligen Betriebsrat oder bei der IG Metall Schweinfurt, Tel. 09721/209625 oder stefanie.klepke@igmetall.de. Eintritt für IG Metall Mitglieder frei, Nichtmitglieder 5 €.

Frauen werden sichtbar – Stadtführung auf weiblichen Spuren Teil II, Freitag, 12. März, 16 bis 17.30 Uhr. Claudia Helldörfer stellt Frauen vor, deren Leben und Wirken eng mit der Stadt Schweinfurt verbunden waren. Treffpunkt: Haupteingang Heilig-Geist-Kirche, Schultesstraße. Preis: 10 € (inkl. 0,1l Getränk). Karten nur im Vorverkauf bei Tourist-Information Schweinfurt 360°, Tel. 09721/513600.

Infostand der Gewerkschaftsfrauen zum Equal Pay Day, Samstag, 13. März, 11 Uhr am Marktplatz Südseite. Noch immer werden Frauen für gleich und gleichwertige Arbeit in vielen Bereichen schlechter bezahlt als Männer.

Frauen Film Matinee, Sonntag, 14. März, ab 12 Uhr im KuK Schweinfurt, Ignaz-Schön-Straße 32. Die genaue Ankündigung der Filme steht Anfang März auf www.kuk-kino.de. Eintritt 7 €.

Frauen und Karriere in der Medizin, Montag, 15. März, 19 Uhr im Mercure Schweinfurt Maininsel, Konferenzzentrum, kleiner Saal. Vier Medizinerinnen in Leitungspositionen in Schweinfurt berichten über ihren Werdegang und diskutieren über Zukunftsmodelle. Moderatorin ist Ursula Lux. Anmeldung unter Tel. 09721/516860.

Studium und Start-up nur als Superwoman? Spaziergang über den neuen FH-Campus Schweinfurt, Dienstag, 16. März, 16.30 Uhr. Die Teilnehmenden erfahren, welche Möglichkeiten Studierende in Schweinfurt haben, was es mit der dortigen Start-up-Szene auf sich hat und wie sich dieses Gelände weiterentwickeln soll. Treffpunkt: Eingang Carus-Allee/Franz-Schubert-Straße. Wegen der Teilnehmerzahl und der unklaren Corona-Lage ist eine Anmeldung in der CSU-Geschäftsstelle unter Tel. 09721/94770 oder unterfranken@csu-bayern.de notwendig.

Schnuppertraining „Selbstbehauptung für Frauen“, Mittwoch, 17. März, 18 bis 19 Uhr SWK SW Kyokushin, Heckenweg 36, Schweinfurt. Selbstbehauptung bedeutet, die eigene Position souverän und beharrlich durchzusetzen. Das Einstehen für die eigenen Rechte und die Aufrechterhaltung der eigenen Grenzen werden gelehrt sowie effektive Verteidigungstechniken verbal und mit Körpereinsatz geschult. Dieses kostenlose Angebot mit dem erfahrenen Pädagogen und Karate-Trainer Dmitrij Videnin ist für Frauen aller Altersgruppen und Fitness-Level geeignet – ein erster Schritt für ein klares und souveränes Auftreten im beruflichen und privaten Umfeld. Infos und Anmeldung unter Tel. 0171/3020141.

Projekt „Rosa!“ – ein literarisch- musikalisch überraschender Abend zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg, Freitag, 19. März, 19 Uhr in der Disharmonie Schweinfurt. Projekt „Rosa!“ will die vielen interessanten und faszinierenden Facetten von Rosa Luxemburg auf die Bühne bringen, einer Frau mit Widersprüchen, die immer noch – oder gerade jetzt ausnehmend aktuell wirkt. Mit Birgit Süss (Texte/Gesang) und Klaus Ratzek (Kontrabass/Tuba). Kartenvorbestellung unter Tel. 09721/28895. Eintritt: Vorverkauf 15 €, Abendkasse 18 €, Mitglieder der Disharmonie 13 €.