Schweinfurter Künstlertreff: Pinsel – Noten – Schreibpapier, wir sind hier – wo seid ihr?

201
„Vielleicht schaffst Du es damit ja auf die Titelseite des Groschenhefts“ witzelte ein Teilnehmer des letzten Treffs, als er das Bild „Self Playing Instruments“ von Hans-Peter Schwinn sah, auf dem die Bühnenzeit vermissenden Instrumente schon selbst mal wieder das Spielen beginnen.

Ob Musiker, Maler, Wort- und Lebenskünstler oder Kunstinteressierte – sie alle kommen regelmäßig am 1. Freitag im Monat beim Künstlertreff zusammen, um sich auszutauschen, Spaß zu haben und einander zu inspirieren und unterstützen. Neuzugänge sind jederzeit willkommen!

Zur Zeit des Lockdowns finden die Treffen im Chatroom statt, doch alle hoffen darauf, dass sie sich bald wieder im Naturfreundehaus Sennfeld, ihrem Stammlokal seit Gründung der Gruppe vor zwei Jahren, sehen können. Der Betreiber der Gaststätte Khalil Abdel Rahman ist sozusagen der gute Geist des Künstlertreffs. Er ermöglicht Vernissagen, entfacht in lauen Sommernächten das Lagerfeuer und macht die Teilnehmer mit der Finesse syrischer Küche vertraut.

Kreativität eint in verrückten Zeiten: Bei den monatlichen Zusammenkünften zeigen Maler und Bildhauer ihre Werke, Sprachbegeisterte tragen Gedichte und Wortspielereien vor, Musiker lassen Gitarre, Didgeridoo und Harfe erklingen. Es kann aber auch mal eine Baummeditation, ein Märchen oder Spiel sein ‒ der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Nicht um Geld geht es den Akteuren, sondern darum, den eigenen Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen und die Anderen teilhaben zu lassen. So entsteht eine Atmosphäre des entspannten Miteinander, was gerade während der Einschränkungen in dieser Zeit gut tut.

„spidergirl” – von Hans-Peter Schwinn

Corona hat im Jahr 2020 viele kreative Pläne platzen lassen: sei es nun die Woche der Kreativ-Workshops mit Malen, Töpfern, Traumfänger basteln, Naturkosmetik, Upcycling oder etwa der Kunsthandwerkermarkt am 2. Advent. Deshalb ruhen nun alle Hoffnungen auf 2021!

Wie wäre es mit einer CD? Neueste Idee von Gründerin und Moderatorin des Künstlertreffs Esther Schneider ist es, eine CD herauszugeben unter der Vorgabe „all made by Künstlertreff Raum Schweinfurt“: von der Musik über Textbeiträge bis zur Illustration des Covers. Die Anregung fiel auf fruchtbaren Boden, und die Vorschläge der Teilnehmer, wie sie sich einbringen möchten, sprudelten nur so. Ein bezahlbares Tonstudio ist auch schon gefunden, zumal der Erlös der CD für einen guten Zweck gespendet werden soll.

Wer Lust bekommen hat, beim nächsten Treffen am 5. März 2021 um 19 Uhr mal reinzuschnuppern, meldet sich bei Esther unter der Rufnummer 09721 / 3870783 an. „Austausch, Spiel und Spaß“, natürlich mit kreativer Note, lautet das Motto dieses Mal. Um der gebeutelten lokalen Gastronomie was Gutes zu tun, regt Esther dazu an, beim Lieblingsrestaurant was Leckeres zu essen zu bestellen, das die Teilnehmer beim gemeinsamen virtuellen Mahl genießen. Bis dann ‒ see You!

„first party” – von Hans-Peter Schwinn