Begegnungsstätte kom,ma: Ein Song für die Jugendlichen

91

„Und wir schau‘n nicht mehr zurück …“ Mit dieser Songzeile sendet die Offene Jugendarbeit kom,ma eine besondere Nachricht an die Kinder und Jugendlichen, die die Begegnungsstätte in der Schultesstraße 21 in Schweinfurt gewöhnlich aufsuchen würden.

Denn das kom,ma-Team hat gemeinsam einen Song eingespielt und produziert, der zeigen soll, wie sehr die persönliche Arbeit mit den jungen Menschen fehlt. Da das Team nicht nur aus Pädagog*innen, sondern auch aus Hobby-Musikern, konnte auf einige Instrumente zurückgegriffen werden. Alle natürlich aus der hauseigenen „Jam-Ecke“. So wurden Bass, Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang aufgenommen und vereint.

„Die letzten Monate waren schon sehr verrückt …“ heißt es weiter im Refrain. Wie so vieles musste auch die Offene Jugendarbeit im März 2020 schließen. Konnte dann im Sommer letzten Jahres mit einem Hygienekonzept wieder öffnen, um im Dezember wieder schließen zu müssen. Schon verrückt.

Doch glücklicherweise gibt es bislang im kom,ma bzw. in deren Hausaufgabenbetreuung, die Möglichkeit der Notbetreuung, für die Schüler und Schülerinnen, die sich alleine und ohne die Struktur der Schule schwer tun.

Gecovert wurde der Song „Schau nicht mehr zurück“ von der Sänger- und Rapperkollaboration „Xavas“. Denn der Wunsch einer besseren Zukunft wird zum Thema, simpel ausgedrückt, nach langer Abstinenz endlich wieder den Kontakt zu den Jugendlichen zu haben, um mit ihnen die Freizeit zu gestalten.

Dies wird im Rap-Part noch einmal verdeutlicht. „Wo sind die Gesprächsthemen, jeder Satz an der Thekenkante? Wo sind die Spieler*innen, Tischtennis, Billard, Trainingsplatte? Press die Taste – Rückblende, krass, wenn wir zurück denken, Angebote, Projekte, als das kom,ma noch Leben hatte …“ heißt es da im Text.

So hoffen die Mitarbeiter*innen, dass die Forderungen des Bayerischen Jungendring nach einer stufenweisen Öffnung, auch für die Jugendarbeit, bald Ergebnisse und zumindest etwas Planungssicherheit bringen.

Gerne will das Team des kom,ma wieder Ansprechpartner für die Jugendlichen sein und wird tagesaktuell über die Sozialen Medien informieren, welche Angebote stattfinden können.

Den Song mit selbstgedrehtem Video gibt es zu sehen auf YouTube unter: „kom,ma zurück (Song)” https://youtu.be/p7vTGyfyuYk oder auf Facebook: Offene Jugendarbeit kom,ma.