Fahnenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

75

Auch 2022 beteiligen sich das Schweinfurter Frauenplenum und die Gleichstellungsstelle der Stadt Schweinfurt an der bundesweiten Fahnenaktion von TERRE DES FEMMES, der gemeinnützigen Menschenrechtsorganisation für Frauen.

Die Fahnenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen findet am Freitag, 25. November, um 16 Uhr vor dem Friedrich-Rückert-Bau statt.
Neben Heide Wunder, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schweinfurt sind als Sprecherinnen Bürgermeisterin Ayfer Rethschulte sowie die Leiterin des Frauenhauses in Schweinfurt, Sabine Dreibholz, vor Ort.

Das diesjährige Motto des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen lautet: „Trautes Heim Leid Allein“. Es soll verdeutlichen, dass Gewalt direkt in unserer Nachbarschaft oder im Bekannten- und Kollegenkreis geschieht und oft hinter einer Fassade vom „trauten Heim“ versteckt wird.

Das eigene Zuhause ist für viele Frauen immer noch der gefährlichste Ort. Nach Angaben des bundesweiten Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen sind rund 35 % aller Frauen mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen und rund 25 % der Frauen erleben körperliche und/oder sexuelle Gewalt in der Partnerschaft.
Das bedeutet gleichzeitig, dass jeder Betroffene im Freundes- oder Familienkreis kennt.
Dennoch ist das Thema nach wie vor ein Tabu. 2020 waren 119.164 Frauen von häuslicher Gewalt betroffen; für 139 Frauen endete dies tödlich.

„Wir in Schweinfurt wollen dagegen ankämpfen, denn wir haben die Nase voll von Gewalt an Mädchen und Frauen. Deswegen verteilen wir in der Woche um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen Taschentücher mit wichtigen Adressen für Hilfsangebote in der Stadt in Apotheken, Kindergärten und in Familienstützpunkten“, so Heide Wunder, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schweinfurt.