Weihnachtsmarkt auf dem Schweinfurter Marktplatz

110

Vom 24. November bis 23. Dezember 2022 findet vor der
festlichen Kulisse des historischen Rathauses wieder
der Schweinfurter Weihnachtsmarkt statt.

Tausende Lichter am großen Weihnachtsbaum und an den Hütten, der Duft gebrannter Mandeln, fränkische Spezialitäten, Glühwein und Punsch versetzen die Besucher in festliche Adventsstimmung.
Regionale Kunsthandwerker, traditionelle Warenstände und Direktvermarkter bieten ihr attraktives Angebot an. Das Nostalgie-Kinderkarussell und das Kinder-Riesenrad lassen die Augen der Kleinsten leuchten.

In diesem Jahr wird es die Aktion „Bäumchen, wechsle Dich!“ geben. Die Besucher können einen kleinen Weihnachtsschmuck an gekennzeichnete Bäume hängen und sich dafür einen anderen, der schon hängt, mitnehmen. Bestimmt wird dort dann das eine oder andere interessante und originelle Stück zu finden sein!
Wer einen Wunsch hat, den er gerne mit anderen teilen möchte, schreibt ihn auf einen unserer „Ich wünsche mir … Bäumchen“- Anhänger. Die werden an den kleinen Tannenbäumen auf dem gesamten Weihnachtsmarkt verteilt. Schöne, nachdenkliche und besinnliche Momente sind garantiert.

Natürlich darf auch ein attraktives Rahmenprogramm nicht fehlen. Unter anderem der Kunsthandwerkermarkt in der Ausstellungshalle des Alten Rathauses am dritten Adventswochenende und nicht zuletzt der traditionelle Besuch des Nürnberger Christkinds am ersten Adventssamstag machen den Besuch des Schweinfurter Weihnachtsmarktes zum Erlebnis.
Es wird noch viele weitere Highlights geben. Musik, Tanz, Kinderprogramm, alles ist dabei.
Mit Hilfe des QR-Codes und unter www.schweinfurt.de/weihnachtsmarkt gelangen man zum tagesaktuellen Veranstaltungskalender und erhält alle wichtigen Infos über die Aktionen und rund um den Weihnachtsmarkt. „Wir freuen uns auf Ihren Besuch!”, so das Orga-Team.
Die Öffnungszeiten sind Donnerstag bis Samstag von 10.30 Uhr bis 21 Uhr und Sonntag bis Mittwoch von 10.30 Uhr bis 20 Uhr.

Weihnachten mit Posaunenklängen

Heuer wird der Schweinfurter Posaunenchor am Heiligen Abend um 18 Uhr die Weihnachtsmusik auf dem Schweinfurter Marktplatz erklingen lassen.

In den Nachkriegswirren 1946 von einigen Kriegsheimkehrern um den Mitbegründer des Chores, Max Jopp, ins Leben gerufen, lockte diese Veranstaltung mit vielen traditionellen und auch moderneren Weihnachtsliedern jahrzehntelang Hunderte Besucher an, bis ausgerechnet die 75. und 76. Schweinfurter Weihnachtsmusik ausgesetzt werden mussten.

Es wird keine Bühne geben, sondern wie in der Gründerzeit eine eher improvisierte Standmusik „irgendwo auf dem Platz“, die wieder mit dem Choral „Adeste fideles“ die Besucher zusammenrufen und sie mit „Stille Nacht“ und „O du fröhliche“ nach etwas über einer halben Stunde in die Weihnachtsfeiertag entlassen wird.

Ob und in welcher Weise die ebenfalls seit vielen Jahrzehnten gepflegte Tradition, diese Weihnachtsmusik am ersten Weihnachtsfeiertag vormittags im Krankenhaus St. Josef und im Leopoldina-Krankenhaus zu wiederholen, wieder aufgenommen werden kann, wird von der konkreten Situation in beiden Häusern abhängen.