Ein Wochenende für die Bienen

661
Zum Weltbienentag im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen
. Foto Jens Englert

Aktionen zum Weltbienentag im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen


Zum Weltbienentag am 20. Mai rückt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen in Kooperation mit dem Kreisverband Imker Rhön-Grabfeld die Bedeutung der Biene für die Menschheit in den Blick. Am Samstag, 20. und Sonntag, 21. Mai 2023 gibt es zwischen 10 und 17 Uhr am Bienenhäuschen im Freilandmuseum Vielfältiges rund um die Pollensammlerinnen zu entdecken.
Besucherinnen und Besucher können unter anderem ein Bienenvolk im Schaukasten beobachten, bei der Honigernte über die Schulter schauen, eine Kostprobe nehmen und allerlei aus der Welt der Wild- und Honigbienen erfahren: von der Bestäubung von Obstbäumen bis hin zur Zucht von Königinnen. Imkerinnen und Imker aus dem Landkreis stellen sich und ihre Produkte vor. Außerdem besteht die Gelegenheit, Bienenwachskerzen herzustellen. Am Sonntag, 21. Mai präsentiert Imkerin Annette Seehaus-Arnold um 14 Uhr in der Aktionsscheune im Dreiseithof aus Leutershausen Wissenswertes zur Berufsimkerei und Biozertifizierung einer Imkerei.

Der Weltbienentag 
2018 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 20. Mai als Weltbienentag ausgerufen. Damit soll an die Schlüsselrolle der kleinen Tiere erinnert werden: Sie sichern Biodiversität und unsere Ernährung, doch Bienenpopulationen nehmen weltweit ab und brauchen dringenden Schutz. Das Datum für den Aktionstag geht auf den am 20.5.1734 geborenen slowenischen Imkermeister Anton Janscha zurück. Er war unter anderem Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule.

Weltbienentag im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen in Kooperation mit dem Kreisverband Imker Rhön-Grabfeld
Samstag, 20. und Sonntag, 21. Mai 2023, jeweils 10 – 17 Uhr
Museumseintritt 6 €, 4 € ermäßigt, 12 € Familientageskarte, 5 € p. P. bei Gruppen ab 15 Personen
Tipp zur Anreise: Die Museumsbahn Rhön-Zügle verkehrt am 21. Mai wieder zwischen Fladungen und Mellrichstadt.