Buchvorstellung: „Weniger Ego – mehr Leben”

699

Raus aus der Ego-Falle

Hand aufs Herz: Jeder Mensch hätte gern das zufriedene Lächeln eines Gandhi oder einer asiatischen Nonne auf den Lippen. Doch der beschwerliche Weg von 30 Jahren Meditation in einer kargen Höhle des Himalajas ist für kaum jemanden gangbar. Die Autorin Mia Flora bietet uns jetzt eine Abkürzung, quasi einen Schnellkurs vom festgefahrenen, falschen Ego hin zum erfüllten, wirklichen Ich – mit ihrem neuen Buch Weniger Ego – mehr Leben.

Mia Flora ist keine Westlerin, die in einem halben Jahr im Internet alles zusammengesucht hat, was in Zeitschriften oder in Mainstream-Medien zum Thema kursiert. Stattdessen hat sie als demütige Schülerin die Informationen von Lehrmeister*innen der westlichen Wissenschaft und östlicher Philosophie zusammengeführt – und pro Kapitel mindestens einen Witz zum Thema gefunden.

Am Ende steht das Fazit: Weniger Ego führt zu mehr Lebensglück, zu einem neuen Umgang mit unserem Planeten, unseren Mitlebewesen und nicht zuletzt mit uns selbst. Und nach der Lektüre wissen wir auch, wie all dies tatsächlich im normalen Alltag jeder Leserin und jeden Lesers umsetzbar ist.

Mia Flora, Psychologin und Therapeutin, leitet Seminare in Deutschland und im Ausland. Sie reiste eineinhalb Jahre mit dem Fahrrad durch Asien und verbrachte, eingeladen vom Bruder des Dalai Lama, ein halbes Jahr im nordindischen Dharamsala.

Scorpio Verlag, ET August 2023, 304 Seiten, Taschenbuch, 20 €.